Kurt Scheuerer - Materialsammlung zur Kunst in Ingolstadt
Uli Seidler
Karl, schau nach rechts!

  
In der Karlsgraben-Ausstellung "fossa carolina" in dem Ort Graben bei Treuchtlingen befindet sich seit September 2001 ein Werk des Künstlers Uli Seidler als Leihgabe.

 

ULI SEIDLER
"KARL, SCHAU NACH RECHTS!" - "KARLS HERRSCHAFT"
STROBENSKULPTUR 2001

 

KARLS HERRSCHAFT

Der Sage nach ist Karl der Große auf einem Zug nach Italien über den Passe Carlo Magno durch das Val Rendena gezogen. Dort finden sich in alten romanischen Kirchen einige Fresken, die Kaiser Karl und den Papst Leo III. darstellen (S. Stefano, Carisolo).

Karlsthron. Foto: Uli Seidler
Beim 13. Internationalen Bildhauerwettbewerb in Madonna di Campiglio, wo sich 25 Teilnehmer des Themas "Karl der Große" annahmen, entstand vom 20.-25. August 2001 die Skulptur "Karl, schau nach rechts" - "Il Dominio di Carlo Magno".

Nicht die Oberfläche, sondern die Form ist durch die Arbeit mit der Kettensäge bestimmt. Sie stellt den Aachener Thron auf vier verlängerten Säulen dar. Das lateinische und das griechische Kreuz (West- und Ostrom) stabilisieren und destabilisieren die Basis.

Die rechte Thronwange mit der eingravierten Zeichnung eines Mühlespiels entspricht dem Aachener Original und entstammt wahrscheinlich einem Marmorboden aus den heiligen Stätten in Palästina (Römische Besatzungszeit).

Der Thron hier steht wie im Original in östlicher Blickrichtung - auf Byzanz: Karl, schau nach rechts! Dort liegt Rom.

Urkunde
Im Wettbewerb erreichte die Arbeit den 4. Platz.

 

DIE STROBE - IL STROBO - PINUS STROBUS

Die Strobe ist ein stattlicher, immergrüner Nadelbaum mit bis etwa 50 m Wuchshöhe und wird im Heimatgebiet, im Westen Nordamerikas, sogar bis 80 m hoch, was 27 Stockwerken entspricht. Sie ist die nächste Verwandte zur Zirbe, pinus cembra. Im Alter bildet sich ihre Krone flach aus mit unregelmäßig gebogenen und gewundenen Hauptästen. Bodennahe Äste sind dann abgestorben. Wie bei der Zirbe sind je fünf Nadelblätter büschelig in Kurztrieben angeordnet.

Das Holz wiegt etwa 20 Prozent weniger als unsere gemeine Kiefer.

Strobe trocknet schnell und gut mit wenig Schwund, lässt sich leicht bearbeiten und nimmt eine ausgezeichnete Oberfläche an.

Boots- und Orgelbauer, Bildhauer und Schreiner schätzen das Strobenholz sehr.

 

EINE SKULPTUR ENTSTEHT

Uli Seidler im Wettbewerb. Foto: Uli Seidler
Mit der Teilnahme am "Kunstpreis Junger Westen" 1979 (Katalog) und der Sommerausstellung im Haus der Kunst 1980 in München (Katalog) begann Seidlers Ausstellungstätigkeit. Wichtiger aber ist Uli Seidler das Arbeiten "open air", unter freiem Himmel, unter den Leuten.

Seit 1981 nimmt er regelmäßig an Bildhauersymposien und -wettbewerben im In- und Ausland teil und veranstaltet Einzelaktionen.

Uli Seidler hat seit 1984 an allen 13 Wettbewerben in Madonna di Campiglio teilgenommen und dort mit seinen Arbeiten sechsmal den ersten Preis gewonnen.

U.S., 2001

 


siehe auch:

Impressum - Nachricht hinterlassen: Kurt Scheuerer, D 85049 Ingolstadt
Zur Auswahl Künstler in Ingolstadt - - - Zur Homepage Kurt Scheuerer