Logo KS Kurt Scheuerer - Stadt und Region Ingolstadt
Aktuelle kulturhistorische
Veranstaltungs-Termine

 
Bitte, berücksichtigen Sie, dass dies eine private, nichtkommerzielle Seite ist.


Materialsammlung Scheuerer
21.02.1519, Ingolstadt
»Vergangenheit heute«
Vertreibung der Juden aus Regensburg
Der Regensburger Stadtrat ordnet die Vertreibung der Juden aus der Stadt an.
Judentum in Regensburg


Materialsammlung Scheuerer
21.02.1919, Ingolstadt
»Vergangenheit heute«
Attentat auf Kurt Eisner
Der Student Anton Graf von Arco auf Valley verübt auf den bayerischen Ministerpräsidenten Kurt Eisner ein Attentat.
Kurt Eisner


Historischer Verein
21.02.2019, 19 Uhr, Ingolstadt
Posthum geadelt -
Zum 100. Todestag des Joseph Ritter von Bengl
Franz Hofmeier, Ingolstadt

Im Jahre 1917 musste Joseph Bengl die Schulbank des Ingolstädter Humanistischen Gymnasiums verlassen und nach einer kurzen militärischen Ausbildung an die Westfront. Er schlug die Laufbahn eines Offiziers ein und erwies sich auch nach einer schweren Verwundung als tapferer Soldat. Nach Kriegsende kehrte er mit dem dezimierten 10er Regiment nach Ingolstadt zurück. Wegen seines außergewöhnlichen Einsatzes wurde ihm im Jahre 1920 der Max-Joseph Orden verliehen – die höchste militärische Auszeichnung, die es im Königreich Bayern gab. Kein Träger dieses Ordens war jünger als der „Ritter Joseph von Bengl“. Bengl war auch der letzte, dem dieser monarchische Ritterschlag zuteil wurde.
Dennoch kam diese Auszeichnung zu spät, denn schon am 2. Februar 1919 erlag Bengl, noch nicht zwanzigjährig, den Folgen der Spanischen Grippe.
Im Ingolstädter Westfriedhof erinnert ein opulentes Grabmal an diesen tragischen Helden, der seine einzigartige Rangerhöhung nicht mehr erlebte.
Vortrag im Neuen Schloss
Historischer Verein Ingolstadt e.V.


Schanzi
23.02.2019, 10 Uhr, Ingolstadt
Kinder im Museum:
Ingolstadt im 30-jährigen Krieg oder: Ein uralter Gaul?!
Habt ihr schon einmal vom Schwedenschimmel gehört? Dieses Pferd ist das älteste ausgestopfte Tier in Europa! Gemeinsam finden wir heraus, wie dieses Pferd ins Stadtmuseum gekommen ist. Dabei schauen wir uns an, was vor fast 400 Jahren, in der Zeit des Dreißigjährigen Kriegs, mit Ingolstadt passiert ist. Wir lernen den Feldherrn Tilly, den Kurfürst Maximilian und den Schwedenkönig Gustav Adolf kennen.
Geeignet für Kinder ab 6 Jahren
Voranmeldung unter Telefon 0841 305-1885 - Stadtmuseum Ingolstadt


Materialsammlung Scheuerer
24.02.2019, 11 bis 12 Uhr, Ingolstadt
Poesie in der Museumskneipe
Wie kam die Schutter in die Stadt?
Bilder und Lyrik
Geologische und archäologische Befunde geben Aufschluss über wechselnde Verbindungen von Schutter und Donauverzweigungen. Die nacheiszeitlichen Wasserfluten räumten bei Ingolstadt das nördliche Donauufer in mehreren Bögen aus. Die Schutter mündete ursprünglich beim heutigen Gerolfing in den nördlichen Donauarm, wurde aber im Frühmittelalter schrittweise an das sich bildende Ingolstadt herangeführt. Auch einige Legenden und poetische Schilderungen aus dem Schuttertal werden vorgestellt.
Kostenlos im Eingangsbereich des Stadtmuseums Ingolstadt
s.a.: Wissensspeicher Ingolstadt


Wissensspeicher Ingolstadt
24.02.2019, 15 Uhr, Ingolstadt
»Sonntags um Drei«
Der Schatzfund von Dünzlau
Eine Führung zur Bronzezeit
im Stadtmuseum Ingolstadt
s.a.: Wissensspeicher Ingolstadt


weitere, spätere Veranstaltungen

Alle Angaben ohne Gewähr, ich hab es auch nur irgendwo abgeschrieben ;-)

Einzelne Ankündigungen von kulturellen und historischen Veranstaltungen können Sie jetzt auch per E-Mail zugesandt erhalten. Bestellen Sie bitte den privaten Newsletter unter:
Ing-Kultur -- Kulturelle Termine in Ingolstadt



counter
Impressum - Nachricht hinterlassen: Kurt Scheuerer, D 85049 Ingolstadt
Zur Hauptauswahl Kurt Scheuerer